HomePRODUKTEPAPRIKA

Grüne Paprika stellen dank ihres Wassergehalts und ihres geringen Kalorienwertes ein geeignetes Nahrungsmittel für Diäten zur Gewichtskontrolle dar, wenn sie nicht mit großen Mengen Öl zubereitet werden. Da sie aber einen hohen Balaststoffgehalt haben, erzeugen sie außerdem nach dem Essen ein Völlegefühl und fördern die Verdauung, was gerade bei Verstopfung von Vorteil ist. Es handelt sich um ein Nahrungsmittel mit einem hohen Kaliumgehalt, das aber wenig Natrium enthält, was ihm eine leicht harntreibende Eigenschaft verleiht, die die Ausscheidung überschüssiger Flüssigkeit und von Giftstoffen aus dem Körper erleichtert.

Wie auch die anderen Gemüsesorten weist sie einen äußerst geringen Proteingehalt auf und liefert kaum Fett. Hervorzuheben ist ihr Gehalt an Provitamin A (Beta-Karotin und Kryptoxanthin, die der Körper je nach Bedarf in Vitamin A umwandelt), Folaten und Vitamin E. In geringen Mengen kommen auch B-Vitamine vor wie zum Beispiel B6, B3, B2 und B1. Ihr schon erwähnter Gehalt an Vitamin A und Vitamin E machen die grüne Paprika zu einer Quelle für Antioxidantien, Substanzen also, die unsere Gesundheit erhalten.